Das muss heute noch fertig werden. Ach wirklich?

Sicher hast du folgende Situation schon einmal erlebt. Eine Mail oder ein Anruf startet mit: „Das müssen wir heute noch fertig machen!“

letzte Änderung im Nov 2022 | Lesezeit: 1 Minute
2 Feuerwehr-Leute beim löschen eines Brandes

🚨 Bei mir läuten bei diesem Satz sofort die Alarmglocken. Nicht, weil ich die Aufgabe sofort erledigen muss, sondern weil solche Situationen meiner Meinung nach IMMER vermeidbar sind.

Entweder es muss nicht wirklich heute erledigt werden und die Person wollte nur etwas Druck aufbauen – nicht schön, aber geschenkt.

Oder, und das ist für mich noch schlimmer: Die Aufgabe muss heute erledigt werden, ist aber schon länger bekannt und heute nur fällig. Besonders ärgerlich, weil ich die Verspätung nicht verursacht habe, sie jetzt aber beheben soll.

„Da meine Telefonnummer nicht dreistellig ist, gibt es nichts, was UNBEDINGT heute noch erledigt werden MUSS!“

Meiner Erfahrung nach sind solche Situationen im Vorfeld vermasselt worden.

Eine Aufgabe wurde nicht richtig eingeplant, ein Termin wurde verschlafen oder der Hund hat die Hausaufgaben gegessen.

Das kann natürlich alles mal passieren. Der Druck, der durch solche Situationen aber entsteht, ist immens. Von jetzt auf gleich zu reagieren hat immer zur Folge, dass andere Sachen liegen bleiben. Die auch wieder verzögert werden – ein Teufelskreis.

❌ Ich versuche daher so kurzfristige Anfragen direkt abzuwiegeln.

In den letzten Jahren hat das auch immer funktioniert. Auch wenn es manchmal ein Stückchen weh tut, kann ich leider nicht jedes Feuer löschen.

Robert Janus Profilfoto

Hallo, ich bin Robert ✌🏼

Ich möchte zu agilem, digitalen Denken inspirieren und erstelle dafür Artikel wie diesen. Hier erfährst du noch mehr über mich.
Folge mir auch gerne auf LinkedIn.